Der Januar ist zwar schon fast wieder rum, aber das Jahr hat ja gerade erst angefangen!
Und wenn euch mein Jahresrückblick 2019 gefallen hat, nehme ich euch jetzt mit auf einen kleinen Ausblick für 2020! Da bei weitem noch nicht alles geplant ist, wird dieser Beitrag zum Glück auch viel kürzer als der Jahresrückblick. Party hard einfach.

Januar

2020 geht los!!! Ich bin voller Tatendrang in den Januar gestartet. Das hatte zur Folge, dass ich 15 Müllsäcke voller Müll, Klamotten und aussortiertem Kram aus der Wohnung geschafft habe. Einige Bücher mussten gehen, eine Menge Klamotten gingen in die Altkleidersammlung und VIEL Papierkram kam einfach weg. Denn ich hatte jetzt zwei Umzüge lang das selbe Zeug mit mir rumgeschleppt und nicht einmal angeschaut. Das brauchte ich doch wirklich nicht.

Der Motivationsschub zeigte sich auch in meinem Verlangen, in die Bücherei zu gehen und mir ein neues Bullet Journal zu kaufen! Im Februar geht es los, ich bereite schon fleißig alles vor.

Außerdem kam meine neue Kamera an und ich kann es kaum erwarten, sie auszuprobieren! UND Projekt #Bebifluff kam eher überraschend, aber dazu mehr.

Februar

Für den Februar ist vor allem eines geplant: Unsere Vorbereitung für den Japanurlaub im März! Neue Koffer sind zum Glück schon gefunden, aber wir müssen noch Railpässe bestellen, uns Tickets für’s Teamlab sichern und Kimonos mieten. Der erste Weinabend des Jahres ist auch schon geplant, ich möchte mir aber auch gezielt Wochenenden freihalten, um einige Nähprojekte fertig zu bekommen.

März

Zwei Wochen Japanurlaub, juchuu! Direkt zu Anfang März geht es für uns für eine Woche nach Tokyo und für eine Woche nach Kansai. Einen genauen Reiseplan bereite ich gerade vor, wir haben eine Menge toller Tagestrips geplant und sind einfach total aufgeregt. Wir freuen uns vor allem auf gutes Essen und viele Onsen-Besuche!

April

Ostern ist bei uns immer relativ entspannt und sollte auch in diesem Jahr nicht aus der Reihe fallen. Dafür geht es am Wochenende danach für mich nach München/Fürstenfeldbruck zur Animuc. Die Convention wird, wie auch die Connichi, vom Animexx e.V. veranstaltet und Kumo von TheHangryStories und ich dürfen in unserem Panel ein bisschen über Ehrenamt und Social Media erzählen. Falls ihr da seid, kommt doch vorbei <3

Mai

Im Mai geht es für uns auf die Dokomi! Das heißt zwei Tage Cosplay, Fotografieren und Zeichnerstände abgrasen. Ich weiß jetzt schon, dass ich wieder volles Programm haben werde, eine Freundin aus Australien kommt zum Beispiel extra für die Convention nach Deutschland – ich freu mich schon riesig, sie zu treffen!

Juni

Tobias hat eine Woche Urlaub im Juni eingetragen, vielleicht geht es für uns spontan nach Holland. Ansonsten ist eine Woche zuhause entspannen auch was feines <3

Juli

Man wird nur einmal 30 – und in diesem Jahr ist das für mich der Fall. Ich weiß noch nicht, wie ich zu dem runden Geburtstag stehe und ich glaube, ich lass es einfach mal auf mich zukommen. Ich habe mir vorgenommen, dass ich mir zum 30. mein erstes Tattoo stechen lasse. Mal sehen, ob ich das durchziehe, oder doch kneife. Ihr werdet es dann im Juli (oder später) sehen. (oder.. eben nicht sehen.)

August

Zur Zeit ist noch nichts für den August geplant. Ich werde wahrscheinlich wieder in Connichi Vorbereitungen stecken, vielleicht für einen zur Animagic fahren (obwohl ich gerade nicht so viel Lust habe) und die Hitze genießen. Ich mag warme Sommertage sehr gerne, deswegen freue ich mich schon auf den Sommer.

September

Die Connichi 2020 steht an! Immer ein super spannendes, aber auch anstrengendes Wochenende, auf das ich mich jetzt schon sehr freue.

Nach der Connichi brauche ich erstmal Urlaub. Zur Zeit ist noch nichts geplant, aber wir überlegen, ob wir spontan eine Woche in einen Center Parks fahren. Da wir aber auch gerne spontan entscheiden, kann sich das auch erst ein paar Tage vorher klären.

Oktober 

Ein fester Termin im Oktober ist für mich immer die Frankfurter Buchmesse. Und unser Hochzeitstag. Wir haben einen kleinen Wellnesstempel hier in der Gegend und werden unseren Hochzeitstag wahrscheinlich wieder in Sauna und Whirlpool verbringen. Gerade im Oktober die beste Medizin gegen Uselwetter.

November

Tobias hat im November Geburtstag und wird 35, er feiert aber nicht gerne – also machen wir uns wahrscheinlich einfach einen ruhigen Tag zuhause mit gutem Essen.

Für den November habe ich mir außerdem fest vorgenommen, den Herbst zu nutzen! Ich möchte viele Fotos machen und vielleicht ein bisschen Herbsttourismus starten. Die Region um Trier und Luxembourg ist zum Beispiel im Herbst wunderschön, vielleicht geht es für uns ein paar Tage dorthin? Mal sehen, das ist nun wirklich noch weit hin!

Dezember

Und schon wieder Weihnachten! Zwei Dinge würde ich gerne wieder in Angriff nehmen: Eine große Backaktion und das Weihnachtssingen auf Schalke. Ich hoffe auch, dass ich mein Bullet Journal und diesen Blog bis Ende Dezember durchziehen kann, das wäre schon eine riesige Sache für mich. Denn ich bin eine notorische Abbrecherin – alles anfangen und kaum was zu Ende bringen, geschweige denn fortsetzen. Also. Wir sprechen uns im Dezember nochmal!

Und sonst?

Ich freu mich nun erstmal auf ein entspanntes Jahr 2020. Der erste Monat hat mir schon gezeigt, dass weite Planung im Voraus manchmal gar nicht so sinnvoll ist und das „einfach machen“ die besten Ergebnisse haben kann. Ich bin auf jeden Fall gespannt und würde mich freuen, wenn ihr mich auf meiner Reise begleiten möchtet.

Worauf freut ihr euch in 2020? Ich freue mich über eure Kommentare.